top of page
  • Max

AUS DEM TAGEBUCH EINES REISELEITERS - Novalja Check In

Aktualisiert: 3. Feb. 2021

Der Morgen hätte nicht besser starten können. Die Sonne scheint die Straßen waren leer und der Bus kam pünktlich zur Fährüberfahrt von Prizna nach Ziglien. Auf der Fähre rief ich meinen Kollegen an, er solle bitte alles vorbereiten denn wir sind in ca. 30 Minuten da. Wir? Das sind 80 feierwütige Abiturienten und ich. Nach einer langen, aber dennoch sehr witzigen Busfahrt, wollten wir einfach so schnell wie möglich in unsere Apartments, duschen und eventuell etwas Schlaf nachholen. Doch dazu muss auch jetzt alles funktionieren. Als der Bus ankam, sahen wir schon das top organisierte Team. Die Türen vom Bus öffneten sich und David lachte uns freudestrahlend entgegen. Er begrüßte unsere Gäste, als würden sie sich schon Jahre kennen und gute Freunde sein. So machte sich gleich ein gutes Gefühl breit und aller waren glücklich. Nach einer kurzen Einleitung und Erklärung wie das ganze jetzt abläuft, stiegen wir aus dem Bus und luden das gesamte Gepäck aus. Meinen Koffer packte ich in unser Auto, denn zuerst galt es alle Gäste wohlbehalten in ihre Unterkunft zubringen. Hierzu teilten wir Gruppen in die jeweiligen Häuser auf, in welchen sie untergebracht sind. Gott sei Dank haben wir verschiedene Ausstiegspunkte und konnten so einen längeren Fußmarsch vermeiden. Also schnappte ich mir meine Truppe und lief mit ihnen ganze 3 Minuten und war auch schon angekommen am Haus Bella Vista.



Dieses Premium Apartmenthaus sorgte für absolute Freude und die ersten wollten direkt mit Klamotten in den Pool springen. Ich konnte sie gerade noch beruhigen, denn Valentina, die Frau welches das Haus verwaltet, war schon da. Das heißt wir konnten direkt beginnen unsere Gäste einzuchecken. Im Vorfeld haben wir sie bereits informiert, dass sie zur Reise bitte zwei Ausweiskopien mitbringen sollten, denn eine davon wird benötigt, um sie in der Unterkunft zu registrieren.




So ging das ganze wahnsinnig schnell und alle kamen direkt in ihre wunderschönen Apartments. Kaum waren die Koffer verstaut, hörte man die ersten schon in den Pool springen.






Nachdem ich mich in jedem Apartment versichert habe, dass alles in Ordnung ist, konnte ich dann den Weg in meine Unterkunft antreten und entspannt unter die Dusche springen. Viel Zeit blieb jedoch nicht, denn der Tag sollte noch einige Highlights bieten. Doch das erfahrt ihr im nächsten Blog


Also Stay Tuned, euer Max

358 Ansichten0 Kommentare
bottom of page